Alle Artikel in: Energie

[ohne Arzt] Do it yourself Bluttest mit Lykon

(Lesezeit ca. 5 Minuten / Videozeit ca. 10 Minuten) Der Hausarzt, ein Auslaufmodel? In regelmäßigen Abständen sein Blut untersuchen zu lassen, ist absolut sinnvoll. Erstens zur Prävention, zweitens für eine richtige Supplementierung. In einem Blutbild lassen sich u.a. HDL und LDL Cholesterin oder der Blutzuckerwert ermitteln. Auffällige Werte können ein Frühindikator z.B. für eine Diabetes Erkrankung sein. Doch nicht nur zur Früherkennung, auch zur Optimierung des Stoffwechsels ist die Messung wichtiger Blutmarker essentiell. Die meisten Menschen gehen hier nach dem try und error Prinzip vor. Anstatt zunächst zu messen, was wirklich benötigt wird, verschwenden die Zeit und Geld und treten letztendlich auf der Stelle. Solltest du Bedenken haben dein Blut jemand anderem anzuvertrauen als deinem Arzt, soll dieser Blogpost dich ermutigen, die Do it yourself Blutuntersuchung einmal auszuprobieren.

Stress abbauen und mentale Stärke durch Rollenwechsel

(Lesezeit ca. 4 Minuten) Stressresilienz – eine Kunst, die man lernen kann. In diesem Blogpost erfährst du das Geheimnis, wie du Stress sowie hemmende und deprimierende Zustände transformieren kannst. Ja, wie du sogar höchste Konzentration erreichen kannst – auch wenn du dich gerade überhaupt nicht danach fühlst. Pain to gain, wie die Amerikaner sagen. Du wirst erstaunt sein, wie banal und simpel dieses Geheimnis funktioniert.

[Atemtechnik] Wechselatmung lernen für mehr Gelassenheit

(Lesezeit ca. 7 Minuten / Videozeit 6 Minuten) Atemtechniken – der 1. Schritt, um (natürlich) HIGH zu werden. In diesem Blogpost erfährst du eine einfache Atemtechnik. Diese Atemtechnik bildet die Grundlage für ein bewusstes und fortgeschrittenes Atmen. Sie ist der erste Schritt zu mehr Energie und weniger Streß. Die folgende Atemtechnik ist geeignet, um Geist und Emotionen zu sortieren.

[Gegengift] Meditation – How to stop the Mindfuck

(Lesezeit ca. 8 Minuten) Meditation für Schnelldenker Kennst du das? Kurz vor dem Einschlafen und kurz nach dem Aufwachen passiert es: Du liegst wach und bist deinen Gedanken hilflos ausgeliefert. Der Morgen und der Abend, wenn der Geist noch mit keinem Projekt wie Frühstück oder E-Mails beschäftigt ist, ist die Zeit für Mindfuck. Dieser Beitrag ist das Gegengift.